Damit Gutes weiterhin gut bleibt!

Damit Gutes weiterhin gut bleibt!

Der tolle Imagefilm. Letztes Jahr mit allen wichtigen Mit­arbeitern der Firma gedreht. Und dieses Jahr gibt es weit­reichende personelle und inhaltliche Veränderungen. Was nun?

Schon wieder ein neuer Film? Schon wieder volle Kosten?

Video-Thumbnail des Firmenfilms - Behind-the-scenes-Bild: Kameramann filmt Trainerin mit Klienten, Logos von Point of Power und eyecatcher

Imagefilm, 4 Min.

Keine Sorge: wir verändern Ihr Unternehmens­video so wie Sie Ihr Unternehmen.
Mit überschaubarem Aufwand wird Ihr Film aktualisiert, den neuen Gegebenheiten ange­passt und wirkt weiterhin wie "aus einem Guss".

4 Standbilder aus Imagefilm: Links: Point of Power Logo auf Schild, Links Mitte: Trainer und Frau beim Training, Rechts Mitte: Trainerin und Mann beim Training, Rechts: Fitness Computer Messung

So wie bei unserem Film für das Personal Training Studio 'Point of Power': Statt eines kompletten Neudrehs wurden zum wieder­holten Male ganz gezielt Teile aktualisiert und ergänzt.

 

Um bei potenziellen Kunden Schwellenängste abzubauen, die Trainer und die Angebots-Bandbreite vorzustellen, verwenden die Betreiber ein Video, das ihr Unternehmen auf der Homepage und in sozialen Netzwerken präsentiert.

In der aktualisierten Version des Films sind mit Philipp und Luisa nicht nur zwei sym­pathische und kompetente Personal-Trainer dazu gekommen, in den neuen ver­größerten Räumen gibt es für alle, die es nicht ganz so "personal" möchten, auch ein umfangreiches Kurs­angebot für Klein­gruppen-Trainings.

Zwei Standbilder aus Imagefilm: links Trainer Philipp mit Hantelgewicht, rechts Trainerin Luisa mit zwei Hanteln

Zwei Standbilder aus Imagefilm: links Trainer Philipp mit Hantelgewicht, rechts T

Zwei Standbilder aus Imagefilm: links Kleingruppe beim Pilatestraining, rechts Kleingruppe beim Zirkeltraining

Der von eyecatcher produzierte und mitt­ler­weile 3x modifizierte Firmenfilm erforderte u.a. folgende Kompetenzen:

  • Interviews mit Trainern und Kunden
  • auf das Corporate Design abgestimmte Grafikinserts
  • Zeitraffersequenzen zur kurzweiligen Visualisierung längerer Abläufe


Der neue Unternehmensfilm für das LANXESS Joint Venture

ARLANXEO geht an den Start

Sie stecken in Reifen, Bremsbelägen und Sportbällen. In Kabeln, Scheibendichtungen... ja sogar Flip-Flops und Kaugummis kommen nicht ohne sie aus. In dem von facts and fiction produzierten Film macht eyecatcher sie in der Postproduktion sichtbar: die Produkte von ARLANXEO.

 

Video-Thumbnail des Unternehmensfilms: Hauptdarsteller am Auto mit Call-Out-Grafiken und ARLANXEO-Logo unten rechts

Unternehmensfilm, 3:43 Min.

ARLANXEO ist ein weltweit führender Anbieter für synthetischen Kautschuk und wurde 2016 als Joint Venture von LANXESS und Saudi Aramco gegründet.

Für den Ersteinsatz auf der K Messe und darüber hinaus wurde ein Film erstellt, der das neue Unternehmen, seine auf Kundenwünsche maßgeschneiderten Produkte sowie seinen guten Service durch weltweite Präsenz auf den regionalen Märkten thematisiert.

Standbild aus Unternehmensfilm: Hauptdarsteller mit ARLANXEO-Kunde am Tisch im Gespräch über Autoreifen-Material

Image und Information

Normalerweise konzentrieren sich Unternehmen in ihren Filmen entweder auf ihr Image ODER auf ihre Produkte. Der ARLANXEO-Unternehmensfilm bietet beides. Der rote Faden und Stellvertreter aller ARLANXEO-Mitarbeiter ist Protagonist Peter aus der Entwicklungs­abteilung.

Wir sehen ihn, seine Familie und Kollegen in ihrem Alltag und erleben, wie viele Dinge, die sie (und uns alle) umgeben, aus Kautschuk bestehen.

 

Das Wichtigste kam zum Schluss

Der Film legt sehr viel Wert auf die Postproduktion. Daher wurde eyecatcher von facts and fiction mit Schnitt, Logo-Animation, Retuschen, Color Matching, Tonmischung, Sound-Effekten und vor allem mit der Gestaltung und Umsetzung der vielen animierten grafischen Elemente beauftragt.

Zeigen, was drin steckt

Wir alle nutzen in unserem Lebensalltag unzählige Produkte aus synthetischen Kautschuken, sind uns dessen aber nicht bewusst. Der Film macht sie daher durch eine Art Röntgenblick sichtbar. Mittels sogenannter Call-Outs, einer Mischung aus abstrahierten Sprechblasen und Head-up-Display-Effekten, werden die Produkte als grafische

Standbild aus Unternehmensfilm: Frau des Hauptdarstellers gibt Tochter Joghurtbecher aus Kühlschrank; das Bild ist mit Call-Out-Grafiken überlagert, die Kautschuk-Produkte in der Küche identifizieren

Zusatzinfo ins Realbild integriert. Zudem bewegen sie sich durch Motiontracking synchron mit der Kamera und den Darstellern, als ob sie sich als drei-dimensionale Objekte im Raum befinden.

 

Optimieren, was beim Dreh nicht perfekt war

Bei einem neuen Gemeinschafts­unternehmen sind viele Corporate-Design-Elemente noch im alten Branding und werden erst nach und nach erneuert. Deshalb musste eyecatcher zahlreiche im Film vorkommenden Schilder, Arbeitskleidungen etc. retuschieren oder ergänzen. Sind die Änderungen erkennbar? Wenn nicht, haben wir alles richtig gemacht.

 

-----------------------

Wie es aussieht, wenn Motion Graphics nicht ins Realbild eingefügt werden, sondern den Unternehmensfilm als eigenständige Animationen bereichern sollen, zeigt das Projekt für K+S Entsorgung.



„Leben im Netz“ - im Gespräch – im Film

„Leben im Netz“ - im Gespräch - im Film

Podiumsdiskussionen sind meist lang und vollgepackt mit Informationen. Alle Beteiligten und Momente in einer kurzweiligen Dokumentation zusammenzufassen ist bisweilen eine kleine Herausforderung. eyecatcher zeigt, wie das aussehen kann.

 

Video-Thumbnail von Kurzreportage: obere Bildhälfte - drei Gebäude Kölner Mediapark, untere Bildhälfte - unscharfe Funken mit Texteinblendung "Leben im Netz - Welche digitalen Grundrechte braucht die Gesellschaft" sowie Logo Friedrich Ebert Stiftung

Kurzreportage, 3:44 Min.

In der Straßenbahn noch mal schnell die Mails checken? Hat mir jemand bei Facebook geschrieben? Und was ist eigentlich bei Snapchat und Instagram in der Zwischenzeit passiert?

 

Standbild aus Kurzreportage: zwei junge Zuschauerinnen betrachten (gegenseitig) ihre Smartphones

Hate Speech in der Filter Bubble

Wir verbringen heute sehr viel mehr Zeit in den sozialen Medien als noch vor ein paar Jahren. Wir chatten, posten, diskutieren und informieren uns. Doch einheitliche Spielregeln für das digitale Zusammenleben gibt es (noch) nicht.

 

Sie werden meist durch informelle Normen, freiwillige Übereinkünfte (Netiquetten) oder schlicht die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Diensteanbietern bestimmt. Grundlegende Fragen der Netz-Infrastruktur, der individuellen Verfügbarkeit und vor allem der Cybersicherheit sind kaum geregelt.

Brauchen wir digitale Grundrechte?

Im Rahmen der Internetwoche Köln diskutierten Vertreter aus Politik, Wissenschaft und der Internetplattform netzpolitik.org über das Leben im Netz sowie ob und welche digitalen Grundrechte unsere Gesellschaft heute braucht.

 

Standbild aus Kurzreportage: Totale der Bühne mit allen Teilnehmern der Podiumsdiskussion

Wir haben die Eindrücke vor Beginn der Diskussion, die zweistündige Podiumsdiskussion selbst und die Meinungen der Zuschauer nach der Veranstaltung mit zwei Kameras begleitet und in einer Kurzreportage zusammengefasst.

 

Im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung galt es, die mehrstündige Veranstaltung in wenigen Minuten so abzubilden, dass ein repräsentatives Bild entsteht, alle Beteiligten gerecht verteilt vorkommen, das Video insgesamt kurzweilig ist und alles zusammen trotz zwei Kameraleuten, Assistenz und Redaktion bezahlbar bleibt. Das Ergebnis ist der oben eingebettete Film.

-----------------------

Mehr Reportagen, Features und Dokumentationen von eyecatcher gibt es hier.



Produkte zeitgemäß präsentieren

Produkte zeitgemäß präsentieren

Zum Shoppen muss man schon lange nicht mehr aus dem Haus gehen. Aber so bequem das ist - einen Haken hat die Sache: der Käufer sieht nicht viel vom Produkt. Meist nur eine Beschreibung und ein Foto. Zum Glück gibt es eyecatcher...

 

Video-Thumbnail von Produktvideo: junge Frau lächelt, darunter Packshot 'night' mit Ankubero-Logo und Claim 'Ich fühl' mich gut'

Produktvideo "Ankubero night"

0:53 Min.

Video-Thumbnail von Produktvideo: baumelnde Beine über Bach, darunter Packshot 'neuro-vital plus N' mit Ankubero-Logo und Claim 'Geschützt in die Zukunft'

Produktvideo "neuro-vital plus N"

1:37 Min.

Das Internet erfährt einen Bewegtbild-Boom. Und das nicht nur auf den einschlägigen Plattformen wie YouTube oder Vimeo. Auch die Darstellung von Artikeln in Onlineshops wird mehr und mehr von Videos bestimmt. Gerade sachliche und faktenbasierte Themen lassen sich durch kurze Clips aufgelockert und verständlich übermitteln.

 

Viele gute Gründe

Videos können erklären, informieren und vor allem überzeugen. Gleichzeitig wird durch die unterhaltende oder spannende Form der Filme auch der Online-Einkauf zum Erlebnis, und das steigert die Verkaufsrate.

 

Video-Thumbnail von Produktvideo: lächelnde ältere Frau im Büro mit drei Kollegen im Hintergrund, darüber Packshot 'osteo plus K2' mit Ankubero-Logo und Claim 'Ich fühl' mich gut'

Produktvideo "osteo plus K2"

1:05 Min.

Standbild aus Produktvideo: Gestresster Mann stützt seinen Kopf beim Meeting am Besprechungstisch

Das dachte sich auch ANKUBERO, ein Hersteller von Nährstoff-Kombinationsprodukten. In einer Reihe von kurzen Videos werden die verschiedenen Präparate des Unternehmens vorgestellt. Die Filme veranschaulichen den Nutzen und die Vorteile der einzelnen Nahrungsergänzungsmittel und fördern den Vertrieb der Produkte.

 

Ein weiterer Vorteil von Produktvideos ist der positive Einfluss auf SEO-Kennzahlen. Der Traffic wird gesteigert, und die Verweildauer auf der eigenen Seite nimmt zu. Im besten Falle werden die Videos in Social-Media-Kanälen geteilt und erhöhen damit die Social Signals, die sich wiederum positiv auf ihr Ranking auswirken.

 

Standbild aus Produktvideo: Closeup lachende junge Frau

-----------------------

Neben dieser Produktvideo-Reihe für ANKUBERO, haben wir auch einen Firmenfilm im Erklärvideo-Style produziert, der die Leitgedanken des Unternehmens anschaulich zusammenfasst.



EnergiData nutzt Erklärvideo von eyecatcher

Video ersetzt anschaulichen Vortrag

Die einfachste Form, etwas zu erklären, kennt schon jedes Kind: Das weiße Blatt Papier! Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich viele Erklärvideos dieser Methode bedienen. So auch im Video unseres Kunden EnergiData (Klick auf den Playbutton).

 

Video-Thumbnail von Erklärvideo: EnergiData-Logo wird von Legetrickhand ins Bild geschoben, darüber ein Mann am Laptop und Laptop mit Balkendiagrammen

Erklärvideo, 2:44 Min.

Wer Informationen hört, behält 20% davon. Wer Informationen sieht, der kann sich an 30% zurückerinnern. Werden Informationen durch Sehen und Hören verknüpft, behalten wir mindestens 50% des Gezeigten.

Ein Video einzusetzen, um Informationen zu übermitteln, ist daher an sich schon eine kluge Entscheidung. Wie aber lassen sich komplexe Sachverhalte visuell ausdrücken? Hier kommt der Whiteboard-Stil ins Spiel.

Standbild aus Whiteboard-Erklärvideo: Hand zeichnet ratlosen Mann hinter aufgeklapptem Laptop am Schreibtisch

Was macht den Whiteboard-Stil aus?

Es ist eine der schnörkellosesten Erklärvideo-Arten. Wie auf einem Blatt Papier oder einem Flipchart werden Informationen notiert, skizziert und ergänzt. Signalfarben, Symbole oder Bilder können eingesetzt werden und erleichtern das Reduzieren komplexer Zusammenhänge.

 

Neben dem Gezeichneten können auch vorgefertigte Bilder „gelegt“ werden. Die "Trickfilm-Hand", sozusagen die Hand eines imaginären Referenten, sorgt dabei mit ihrem Wechsel aus Scribble und Legetrick für eine abwechslungsreiche Dramaturgie.

EnergiData-Erklärvideo im Whiteboard-Stil

Das Erklärvideo, das die Kernfunktionen von EnergiData vorstellt, ist überwiegend in schwarz-weiß gehalten. Farbige Akzente, wie das Logo oder rote Warnsignale kommen dabei besonders zur Geltung.

 

Standbild aus Whiteboard-Erklärvideo: Legetrickhand hat drei verschiedene Gebäude mit Symbolen für Energieverbrauchsmessung ins Bild geschoben

Standbild aus Whiteboard-Erklärvideo: Laptop-Bildschirm mit darauf abgebildetem EnergiData-Mitarbeiter, der eine Mess-Skala im roten Bereich sowie die Icons "Glühbirne", "Ventilator" und "Klima" unter einer Lupe präsentiert; oben rechts: EnergiData-Logo

„Thema Effizienz“ – effizient umgesetzt

Generische Illustrationen, wie z. B. das Bild eines Computers, Schreibtisches oder eines Euro-Zeichens können aus dem vorhandenen, umfangreichen Grafik-Archiv von eyecatcher verwendet werden und machen dadurch den Aufwand bei der Erstellung des Videos überschaubar.

 

Informieren Sie Ihre Kunden nicht allein über Dutzende von Web- oder Broschürenseiten. Präsentieren Sie alle wesentlichen Punkte in einem kurzweiligen Erklärvideo - von eyecatcher.

 

-----------------------

Um die Zielgruppe noch emotionaler abzuholen, produzierte eyecatcher auch zwei Präsentationsfilme für EnergiData.



Effizienz beginnt bei den Produktionskosten

Effizienz beginnt bei den Produktionskosten

Das Problem ist bekannt: Ein Unternehmen startet mit einer tollen Idee, aber das Marketingbudget ist knapp bemessen. So ging es auch EnergiData.

Nur, warum gibt es trotzdem gleich zwei Videos?

 

Video-Thumbnail von Werbespot: zufrieden lächelnder Energiemanager schaut dem Betrachter entgegen

Werbespot "Effizienz und Nachhaltigkeit "

46 Sek.

Einsparpotenziale anspruchsvoll präsentiert

EnergiData stellt Hard- und Software zur Verfügung, die das Energiemanagement von Unternehmen erleichtern. Das Besondere ist z. B. eine filial- oder niederlassungs-übergreifende Verbrauchsanalyse. Durch ihre Nutzung über die Cloud sind Daten von jedem Standort der Welt einsehbar und bieten Kunden damit enorme Transparenz und Flexibilität.

 

Ein tolles Konzept, das möglichen Neukunden in einem kurzen Imagefilm kommuniziert werden sollte. Doch durch die noch junge Firmengeschichte waren die Marketingmittel entsprechend gering. eyecatcher schafft es auch unter solchen Bedingungen, die Qualität des Endprodukts hochwertig zu gestalten.

Video-Thumbnail von Werbespot: Energiemanager neben Einkaufswagen an Obst-/Gemüsetheke im Supermarkt

Werbespot "Energiemanagement"

57 Sek.

Aus eins – mach zwei

Obwohl ursprünglich nur ein Film geplant war, wurde dieser letztlich in zwei Einzelfilme geteilt. Denn in Zeiten von kurzen Aufmerksamkeitsspannen und der stetigen Nachfrage an neuem Content, lassen sich zwei kurze Videos einfach schneller betrachten und vielfältiger auswerten.

 

Die beiden Imagefilme zeigen anhand von anschaulichen Beispielen die Herausforderungen eines Energiemanagers, holen ihre Zielgruppe gedanklich hier ab und deuten mögliche Lösungen an. Die Filme können nun auf der EnergiData-Webseite, bei Firmenpräsentationen, auf Messen, aber auch in allen Social-Media-Kanälen eingesetzt werden.

 



Anwendungsgebiet: gegen Langeweile

Und fragt seinen Arzt oder Apotheker?

Wäre es nicht schöner, die wichtigsten Anwendungs­bereiche über einen kurzweiligen Film zu erfahren? Visuell erklärt zu bekommen, was verschriftlicht eher mühselig zu erfassen ist?

 

Video-Thumbnail von Firmenvideo im Erklärvideo-Stil: oben ANKUBERO-Logo, unten fliegende Superhelden-Figur

Firmenfilm, 1:50 Min.

Vorbeugen statt reparieren

Wer braucht was? Unser Bedarf an Mikro- und Makronährstoffen ändert sich nicht nur im Laufe des Lebens - er ist außerdem so individuell verschieden wie unser jeweiliger Lebensstil.
Genau das ist der Ansatz von ANKUBERO. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt seit vielen Jahren Nährstoff-Kombinationsprodukte. Zielguppe sind Ärzte, Heil­praktiker und auch End­verbraucher.
 
Um ihr Portfolio und die häufigsten Anwendungsgebiete zu erläutern, hat sich ANKUBERO für die Realisation eines Firmenfilms von eyecatcher entschieden, der ab sofort auf der Homepage und der Facebook-Unternehmens-Seite einen leichten Einstieg in die Materie bietet. Für mehr Informationen kann man im Anschluss den "Beipackzettel" auf der Webseite lesen.

 



Wettbewerb kürt "Land der Ideen" - Gewinner

Die Dauerausstellung „Das Netz“ ist nun buchstäblich ein ausgezeichneter Ort. Innovation und Umsetzungsstärke fand die Jury hier wieder und ernannte diesen Ort zum Bundessieger in der Kategorie Kultur.

Wir sind stolz, dass unsere Filme Teil dieses Ortes sind.

Logo: Deutschland - Land der Ideen - Gewinner - Ausgezeichneter Ort 2015 - Bundessieger Kategorie Kultur
Panorama Foto: Eröffnung Dauerausstellung "Das Netz", Deutsches Technikmuseum Berlin mit 30+ Besuchern

 

Die Dauerausstellung „Das Netz. Menschen, Kabel, Datenströme“ im Deutschen Technikmuseum Berlin stellt die Lebenswirklichkeit in einer vernetzten Welt dar. Weil sie die „Informations- und Kommunikationsnetze für Laien verständlich“ macht, erhielten sie und ihre Realisatoren die Auszeichnung als einer der 100 Orte der Innovation.

Foto: Frau steht vor einer Medienstation und schaut ein Erklärvideo - Logo Deutsches Technikmuseum

Über 500 Objekte und Medienstationen zeigen hier, inwieweit die Vernetzung Einfluss auf unseren Alltag hat.

 

Der spielerische Zugang, unterstützt durch die Erklärfilme von eyecatcher, führt Kinder, Jugendliche und Familien an das Thema heran und hinterfragt durchaus auch kritisch, was diese Vernetzung für den Alltag eines jeden bedeuten kann.

 

-----------------------

Drei unserer Erklärvideos fürs Technikmuseum sind auch online zu sehen. Die anderen exklusiv vor Ort in der Dauerausstellung.



Neue Lösungen für alte Probleme

Neue Lösungen für alte Herausforderungen

Takeda ist ein japanisches Traditionsunternehmen mit über 230 Jahren Pharmaerfahrung. Einerseits.

Dass der Spirit von Takeda Oncology in Deutschland eher dem eines jungen, innovativen Unternehmens entspricht, beweist die Firma jetzt in einem Film von eyecatcher.

 

Video-Thumbnail: Splitscreen links: Dr. Michael Böhler - Head of Takeda Oncology Germany - rechts: Plakatmotiv "Unser Antrieb: Krebs heilen"

Videostatements, 2 Min.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte - ein Film sagt mehr als tausend Bilder

Das dachte sich auch die Agentur WE Communications bei der Erstellung der neuen Website des Pharma-Unternehmens. Wo sonst unter dem Motto „Über uns“ nur Texte und im besten Falle sympathische Fotos der Geschäftsführer zu finden wären, stellt jetzt ein Film die Leistungsträger der Firma vor.

Videoproduktion Behind-the-Scenes Foto: zwei Kameras mit Vorschau-Monitoren auf Stativen, dazwischen O-Ton-Geberin

Aufgabe und Umsetzung

Es geht um einen kurzen Einblick, welche Menschen an der Spitze von Takeda Oncology Deutschland stehen und was sie motiviert. Und auch Berlin selbst spielt eine Rolle - ein attraktiver Arbeits- und Lebensort zieht international renommierte Wissenschaftler an.

Aus dem Agentur-Briefing erarbeiteten wir ein Filmskript, fuhren nach Berlin und drehten die Statements vor Ort an einem Vormittag. Am Nachmittag war dann Berlin selbst die Hauptdarstellerin.

Von der Planung über die Buchung eines Drehteams in Berlin bis hin zur Postproduktion und der Logoanimation: eyecatcher von Anfang bis Ende.

 

Videoproduktion Behind-the-Scenes Foto: Interview-Situation mit Jasmin Klein, O-Ton-Geber, Kameras, Stative

-----------------------

Mehr Statements, mehr Animation, mehr Compositing? Hier ein Beispiel für einen noch umfangreicheren Unternehmensfilm.



eyecatcher erklärt das Internet

eyecatcher erklärt das Internet

Die Welt ist vernetzt. Aber wie funktionieren Netze? Wie verändern sie unseren Alltag?

Für die DauerausstellungDas Netz. Menschen, Kabel, Datenströme“ haben wir - neben einigen anderen Medien - vor allem eine Reihe von Erklärvideos realisiert.

 

Video-Thumbnail des Erklärvideos: Illustrationen - rechts Professor neben Computerschrank, oben Frau an altem PC, unten rechts Mädchen an Laptop und Denkblase mit vernetztem Globus

Erklärvideo "Geschichte des Internets"

3:15 Min.

In den neuen Ausstellungsräumen des Deutschen Technikmuseums in Berlin kann auf über 1.600 Quadratmetern die Vernetzung der letzten 200 Jahre entdeckt werden.

Video-Thumbnail des Erklärvideos: Illustration - Roboterspinne auf 'vernetztem' Globus

Erklärvideo "Funktionsprinzip Suchmaschine"

2:15 Min.

Das innovative Ausstellungskonzept vereint dabei den Blick auf die Vergangenheit mit der Perspektive aktueller Herausforderungen.

Unsere Filme "Eine kurze Geschichte des Internets", "Wie funktioniert eine Suchmaschine?" und "Wie gelangt eine Nachricht durchs Netz?" vermitteln grundsätzliches Internet-KnowHow, das von Schülern wie Senioren gleichermaßen verstanden werden kann.

 

Die Ausstellung beleuchtet, wie das immer höhere Tempo, zunehmende Kontrollsysteme und neue Gestaltungs­möglichkeiten unser Leben verändern - nicht erst seit dem Zeitalter des Internets.
In unseren weiteren Filmen werden daher auch Erscheinungen der sozialen Vernetzung, wie das "Kleine-Welt-Phänomen" und netz-unterstützte Technologien wie "GPS", "Wettervorhersage" und "Gesichtserkennung" erklärt.

 

Video-Thumbnail des Erklärvideos: Illustration - Junge mit TabletPC und Mädchen mit Smartphone vor Teilansicht Globus mit überlagerter Teilansicht Ziffernblatt

Erklärvideo "Nachricht durchs Netz"

2:25 Min.

Die letzt genannten gibt's aber nur vor Ort im Deutschen Technikmuseum zu sehen. Wer es dahin nicht so bald schafft, kann sich über folgende Bildergalerie einen ersten Eindruck über die Ausstellung verschaffen: